Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles zur
 Bienengesundheit!

 

Der Varroabefall steigt fast überall stetig an. Jetzt muss unbedingt kontrolliert und rechtzeitig behandelt werden!

Im August werden die Winterbienen aufgezogen, die Brut darf nicht oder nur wenig mit Varroamilben befallen sein.

Futtervorräte müssen abgeschätzt und mit Bedacht für den Winter gefüttert werden. 

Mehr>>

Phänologischer Kalender
Aktuelle Jahreszeit in der Phänologischen Uhr. Hier>>

Amerikanische Faulbrut
Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in den Bundesländern!  Hier>>

Spätsommer: Arbeiten am Bienenvolk

Das sollte man wissen 

▪Bei der Drohnenschlacht im Spätsommer werden alle Drohnen abgetrieben.

▪Winterbienen werden aufgezogen.

▪Fehlt Tracht, kommt es schnell zu Räuberei und Übertragung von Krankheiten.

Futterversorgung
▪Nur in wenigen Regionen kommt es noch zu schleuderbarer Tracht:

▪Die Besenheide (Calluna vulgaris) blüht.

▪Evtl. Honigtau von Weißtannen.

▪Nach Honigentnahme auf Futtervorräte achten.

Das ist zu tun 

Das Brutnest sollte möglichst unverändert bleiben.

Arbeiten am Volk

▪Brutwaben kontrollieren.

▪Honig in Völkern schätzen, 1 dm_ entspricht

▪350_g (je volle DN-Wabe 1,7 kg, Zanderwabe 2,0 kg, Dadantwabe 3,5 kg).

▪Zur Einwinterung je nach Volksstärke auf mind. 15 bis 20_kg aufüttern.

 Wer nicht auf Spättracht wartet, sollte nun füttern!Wer nicht auf Spättracht wartet, sollte nun füttern!

 

Zurück<<