Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles zur
 Bienengesundheit!

 

Der Varroabefall sollte jetzt gering sein; denn die Brutaufzucht geht nun stark zurück. Die Brut darf nicht oder nur wenig mit Varroamilben befallen sein.

 

Die Vorräte für den Winter sollten weitgehend einfüttert sein. Bei Bedarf können auch kleine Dosen gegeben werden. 

 

Mehr>>

Phänologischer Kalender
Aktuelle Jahreszeit in der Phänologischen Uhr. Hier>>

Amerikanische Faulbrut
Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in den Bundesländern!  Hier>>

Bienengesundheit allgemein

Gesunde Honigbienen gibt es nur bei einer an die Bedürfnisse des Biens angepassten Haltung, einem vielfältigen und ausreichenden Nahrungsangebot sowie einer intakten Umwelt. Mit gestärkter Selbstheilungskraft kann der Bien Krankheiten wie Varroa-Virus-Infektion und Faulbrut besser widerstehen. 

mehr >>

Jahreszeiten
allgemein

Unsere Bienen folgen wie alle anderen Tiere einem von den Natur vorgegebenen Rhythmus. Dieser ist nach der Blüte und anderen Erscheinungen im phänologischen Kalender zehn Jahreszeiten zugeordnet. Auch wir sollten uns in der Bienenhaltung nicht an die Monate im Kalender, sondern an diesen regional und von Jahr zu Jahr unterschiedlichen Takt der Natur halten.  

 mehr >>


Vollherbst

Im Vollherbst stellt sich der Bien mehr und mehr auf die Überwinterung ein. Die Drohnen sind in den meisten Völkern längst abgetrieben, und das Brutgeschäft geht weiter zurück. Auch wenn die Weinlese im Vollherbst beginnt, gilt die Fruchtreife der Stieleiche (Quercus robur) als Anzeiger für diese Jahreszeit. Dies kann je nach Region und Jahr bereits Mitte September oder erst im Oktober sein.mehr>>

 

Kurz und bündig
Die Fruchtreife der Eiche zeigt den Vollherbst an.
-  Der Bien nimmt in der Volksstärke ab.
-  Die Brutaufzucht geht weiter zurück.
-  Die Bienen rücken enger zusammen.
-  Waben mottendicht, gut durchlüftet und möglichst bei Frost lagern.
-  Rückstände im Wachs wirken sich auf
-  Honig und Bienengesundheit aus.
-  Verfälschungen von Wachs stören die Brutaufzucht.
-  Verfälschungen und Rückstände wirken bis in die Nahrungskette.


Missgebildete Bienen 
Achtung Varroa!Missgebildete Bienen Achtung Varroa!

Bienengesundheit im Vollherbst

Das sollte man wissen! 

▪Wegen erster kühler Nächte wird die Brutfläche kleiner.
▪Auschließlich Winterbienen werden aufgezogen.
▪Varrobefall sollte niedrig sein.
▪Erste Völker können an der Varroa eingehen.
▪Symptome von Brutkrankheiten werden im Nest deutlich sichtbar. 
▪In Winterbienen vermehrt sich Nosema apis, aber nicht N. ceranae.
mehr>>r>>

Brut und Futter checkenBrut und Futter checken

Bienenhaltung im
Vollherbst

IArbeiten am Volk

▪Winterfutter kontrollieren: eventuell nachfüttern.
▪Brutwaben auf Krankheiten untersuchen. 
▪Hohe Varroa-Virus-Infektion bekämpfen.
▪Mäusegitter anbringen.
▪Vogelnetz, wenn notwendig, installieren.

mehr>>

Hier kaufenHier kaufenVarroa im Griff

Die neue schnelle  Anleitung für die Vorbeuge und Bekämpfung der Varroa-Virus-Infektion. Auf 80 Seiten habe ich Ihnen übersichtlich mit vielen Bildern und Grafiken alles zusammengestellt, was man dazu so braucht.  Anhand der beschriebenen Abläufe ist alles leicht nachzuvollziehen. Das Ganze gibt es für 5 Euro und in der Sammelbestellung sogar noch viel günstiger. Viel Spaß beim Lesen!

Bestellung hier !

Zurück<<